K I W I B E R N D.de - die Seite von Bernd Oschatz

Wieder mal war es soweit! In Deutschland wurde das Wetter schon schlechter und ich hatte noch keinen "richtigen" Motorradurlaub gehabt. Also, wieder mal mit almoto telefoniert, den Motorradtransport nach Spanien und die Flugtickets für mich organisiert und schon ging es Ende September ab nach Andalusien. Die 1 Woche Andalusien vor 2 Jahren war eigentlich zu kurz, so habe ich dieses Jahr die Tour durch ein "Vorprogramm" verlängert. Einige Tage sind wir noch durch eine, mir noch unbekannte Region, östlich von Malaga, getourt - und das war gut so. Wir hatten insgesamt 2 Regentage und ansonsten herrliches Sommerwetter, schöne Touren, gutes Essen und eine angenehme Reisegruppe. Was will man mehr. Hier wieder einige Bilder.

Unsere 1 Ferienwohnung in Motril mit phantastischen Sonnenuntergang. Während der Siesta lässt sich nur noch der "Hund" auf der Straße blicken

Tour in der Sierra Nevada

 

auch auf solche Überraschungen muß man gefasst sein  Feierabend in der Strandbar

die 2. Unterkunft hatten wir im gleichen Haus wie vor 2 Jahren. Und irgendwas muß wohl in dem Frühstückskaffee gewesen sein :-)

   

Der Nebel und die Berberaffen gehören zu Gibraltar. So erwartet man diese engl. Insel.

.

Andalusien 2007

Ich hatte noch ein paar Tage Urlaub zu killen - aber was tun im Oktober? Allein reisen ist doof, also im Internet nach Motorradtouren ins Warme gegoogelt und was gefunden. Ein kleines Unternehmen für geführte Motorradtouren, eines aus dem Osten!, legt Wert auf Individualität und landestypische Ausgestaltung - genau das, was ich bei einer Bike-Tour suche. Sachsenbike-Tours. Dann deren Seite durch-stöbert (jetzt: almoto.de) und das Angebot für gut befunden, gemailt, gebucht, geflogen - und eine Woche Motorradurlaub vom Feinsten genossen. Wer danach keine Kurven mag, sollte zum Federball spielen wechseln :-) Das Wetter war gerade richtig, untergebracht in einem landestypischen Bungalow in einer Ferienanlage, die Betreuung durch die Crew um Manuela super und das Miet-Motorrad passte mir. Eine MZ. Ja, ja - die gibts noch, und die bauen wirklich gute Moppeds. (Leider ist das Ende von MZ schon absehbar - Ende 2008. Das Aus für eine weitere Traditionsmarke aus dem Osten) Jedenfalls haben mich die ca. 1500 km auf diesem Bike zum "Emmen-Fan" gemacht. MZ war ja auch mein erstes Motorrad, 1982, mit sagenhaften 19PS!